Zuccero

Zuccero

…wir mussten ihn ziehen lassen, meine Frau und ich waren bis zum letzten Atemzug bei ihm…

Es war höchste Zeit, er wollte einfach keine Nahrung mehr, der gequälte Körper hatte mangels Energie schon die Temperatur reduziert, und er hat auch kaum noch auf Berührungen reagiert.

Wir sind froh ihn bei uns gehabt zu haben und ich denke er war auch ganz glücklich hier in seinen letzten Monaten. In Erinnerung halten werden wir ihn

wie auf dem beigefügten Bild, das letzte von ihm vor Ausbruch der Erkrankung: ein naseweiser und neugieriger kleiner Kerl, der uns wie auf dem Bild beim Backen der Weihnachtsplätzchen “helfen” wollte.Zuccero02Zuccero Zuccero01

Print Friendly