Benji

Dieser süße Kerl tut uns gerade ein wenig leid. Er wurde als Fundkater gefunden und war in einem recht schlechten Zustand. Seine Zähne sahen katastrophal aus und mussten erst mal auf Vordermann gebracht werden. Dann kam der für Katzen insgesamt wahrscheinlich sehr verhasste Tag des Kennenlernens des Katzenhauses. Und damit musste sich wieder ein Neuzugang mehr in einer neuen Umgebung mit vielen anderen Samtpfoten auf kleinem Platz orientieren. Der nächste Tag zeigte uns: Benji kommt nicht nur nicht klar, er scheint alles angegriffen zu haben, was nicht schnell genug auf dem Kratzbaum war! Und der Kratzbaum hat wohl auch nicht mehr gereicht… Das Katzenhaus war schrecklich umdekoriert und wir haben ihn schleunigst rausgeholt – humpelnd und mit ordentlichen Kratzern versehen.

Benji muss daher in einer Box bleiben, was für den auf etwa 6 Jahre geschätzten Kater eine Qual ist (für uns natürlich auch!). Die Samtpfote ist total quirlig und superfreundlich. Kinder in einer Familie passen gut, wenn sie ab 10 Jahre sind, denn er ist schon ein ordentlich temperamentvoller Kater. Katzenerfahrung sollte daher auch vorhanden sein. Unschwer zu betonen, dass er nach ein paar Wochen der Eingewöhnung wieder Freigang bekommen sollte.

Normalerweise regeln Katzen ihr Territorium im Freigang von selbst und sie müssen zusehen, wie sie mit anderen Nachbarskatzen klar kommen. In Benjis Fall schreiben wir es explizit: es sollten keine zu selbstbewussten Kater in der näheren Umgebung sein. Nicht, dass eine Katze Reißaus nimmt! So „asi“, wie Benji zu seinesgleichen ist, so liebevoll ist er aber zu Menschen. Also: vorbeikommen, ihn aufheitern und ins Herz schließen!

Print Friendly, PDF & Email