Beduin

Der süße Beduin hat in den letzten Wochen Schlimmes durcherlebt. Er war eine ganze Zeit lang mit seinem verstorbenen Herrchen in der Wohnung gefangen. Glück im Unglück war, dass in der Wohnung ausreichend Lebensmittel herumstanden, die für Beduin noch Schlimmeres verhindert haben … Im Helenenhof ist der liebe Dachsbracken-Mix (ca. 2014 geboren) langsam etwas angekommen. Er freut sich riesig, wenn es rausgeht und man sich mit ihm beschäftigt.

Beduin ist quirlig und agil und hat bisher am liebsten die Nase aufm Boden. Schnüffeln ist seine große Leidenschaft. Einen leichten Jagdtrieb hat der liebe Kerl, ist aber dem Menschen dabei immer sehr zugetan. Wir üben bereits eifrig mit ihm an der Leinenführigkeit und Blickkontakt. Der Besuch einer Hundeschule täte ihm sicherlich gut, hier könnte man sogar gezielt Kopfarbeit mit Schnüffelarbeit kombinieren 🙂 Die kurzen Beinchen sollten Sie nicht täuschen, Beduin liebt lange Spaziergänge und ausreichend Auslastung!

Mit Artgenossen ist Beduin grundsätzlich verträglich, er geht bei uns auch oft mit anderen Hunden gemeinsam raus. Bei Sympathie könnte er daher gern auch zu einem netten Zweithund ziehen. Aufgrund des Jagdtriebs wären Katzen oder Kleintiere aber nichts für ihn.

Zu Menschen ist er super freundlich, da der junge Mann aber ziemlich verfressen ist, sollten Kinder in der neuen Familie ein bisschen älter sein (ab 10 Jahre). So wie es aussieht, war Beduin sehr viel mit seinem Herrchen zusammen, daher sollte man ausreichend Zeit einplanen, den Süßen auch ans Alleinbleiben zu gewöhnen. Hier wartet ein lieber Schatz auf seine neue Chance!!

Print Friendly, PDF & Email