Bärchen

IMG_2401

Bärchen, mein kleiner geliebter Freund!

Auf der Suche nach einer Pelznase, die meiner Liebe ebenso bedurfte wie ich der ihrigen, entdeckte ich Dich im November 2006 im Tierheim Helenenhof.
Es war Liebe auf den ersten Blick!
Dass Du mit neun Jahren kein Twen mehr warst und Deine traurige Vorgeschichte Dich bereits geprägt hatte, hat mich nicht davon abhalten können, Dich mit zu mir nach Hause zu nehmen. Mit sehr viel Liebe und Geduld habe ich versucht, Deine kleine verletzte Seele wieder zu heilen und Dein Leben wieder lebenswerter zu machen. Du hast es mir mit Deinem liebenswürdigen und freundlichen Wesen, Deinem grenzenlosen Vertrauen und Deiner schnurrenden Zuneigung gedankt.
Umso schmerzlicher traf mich im Oktober 2008 die Diagnose der Tierärztin: Leukose! Nur drei Wochen sind uns noch geblieben! Du warst so tapfer, hast mir nie gezeigt, wie es um Dich steht, ob Du Schmerzen hast. Nur Deine Augen schienen mich oft zu fragen: Was ist mit mir? Als es Dir dann plötzlich sehr viel schlechter ging, war es an mir, Dir die Gnade der letzten Reise in ein Land ohne Schmerzen zukommen zu lassen (t 13. November 2008)!
Es ist schwer zu begreifen, dass Du nie wieder den Frühling erschnuppern, Deinen geliebten Garten begrüßen und Deine verschwiegenen schattigen Plätzchen unter den Sträuchern aufsuchen wirst.
Ich hätte uns noch so viele, viele wunderschöne und gute Jahre gewünscht!
Bärchen, mein geliebter kleiner Freund, Du bleibst mir und allen, die Dich kannten, unvergessen! Wir lieben Dich!

Deine Katzenmama Elisabeth

Print Friendly