Minka

Liebe Freunde in der Nation, liebe Verwandte,
liebe Haustiere in der Familie und liebe Bewohner im Helenenhof!

Erst allmählich gewinnen wir die Fassung wieder. Am 26. Juni 2004 hat es uns die Herzen zerrissen vor Schmerz und Trauer, als für uns ein Stück der Sonne erlosch. Völlig unerwartet, und viel zu weit vor der Zeit – wie wir meinen, hat der Schöpfer unser geliebtes Kätzchen Minka zu sich geholt.
Keine Katze ist wie eine andere, das wissen wir. Doch Minka war eine ganz besondere Katze, die zusammen mit Katerchen Purzel Großartiges vollbracht hat. Nicht nur, dass sie ein Leben gerettet haben und letztlich sie es waren, die eine prima Familie gestiftet haben. Dafür und dass sie gute zehn Jahre ihre beste Zeit mit uns verbracht haben, werden wir immer voller Dankbarkeit sein.
In unseren Herzen und in unserer Erinnerung lebt Minka fort.
Wie wir inzwischen erfuhren, haben Purzel und Minka ihren speziellen Auftrag an die nächste Generation Katzen weiter gegeben. Minka ist es noch gelungen, Katerchen Willi alles zu vermitteln was er braucht, um als nunmehrige „Nummer Eins“ die Herrschaft in der Familie auszuüben.
Der 13. Juli wird wiederum ein ganz besonderer Tage werden: dann kommt aus dem Helenenhof das ganz junge Katerchen Pinocchio [Peppone] zu uns nach Hause. Wir sehen es durchaus nicht als pure Zufälle an, dass sowohl Willi als auch Pinocchio [Peppone] liebenswerte, aufgeweckte Burschen sind, die einen schwarzen! Pelz tragen. Wir wissen, dass entgegen allem Aberglauben gerade schwarze Katzen Glück bringen.
So sind wir zugleich voller Trauer und voller Zuversicht,
Eure Catrin und Werner
Wesseling, im Juli 2004

Print Friendly, PDF & Email