Wie geht es eigentlich Patchicca?

Das letzte Mal hatten wir Ihnen von Patchiccas Augen-OP berichtet. Nun möchten wir Ihnen eine kurze Info geben, wie ihre -hoffentlich letzte!- OP gelaufen ist. Wir haben immer wieder mit Ärzten Rücksprache gehalten, was das Beste für die Kleine ist. Das Wichtigste zuerst: Patchicca geht es richtig gut!

Bei ihr sollte ja noch evtl. die Nase operiert werden, was wir nicht gemacht haben, weil die Ärzte ihr attestiert haben, dass sie gut atmet und keine Einschränkungen hat. Sie schnieft ein wenig, aber deshalb muss kein Skalpell an sie ran. Selbiges musste im Februar an anderer Stelle ran: Patchicca hat eine weitere Augen-OP hinter sich. Aufgrund ihrer Verletzungen am Augenlid fing das Auge an, zuzuwachsen, was lt. der Ärzte ein ganz normaler Genesungsprozess ist. Patchicca hatte ja ein Auge entnommen bekommen und sollte sich zunächst erst einmal erholen. Nun war der Zeitpunkt gekommen, das Lid wieder zu eröffnen, was eine anschließende Tierarztbetreuung zur Folge hatte, sie musste also in der Klinik bleiben. Die OP ist gut verlaufen und Patchicca hat bereits nach kurzer Zeit im Praxisaufenthalt alles unsicher gemacht und die Praxis auf den Kopf gestellt;)

Dies sollte der letzte Eingriff gewesen sein und Patchicca ist seit Kurzem wieder bei uns. Sie benimmt sich wieder wie eine völlig normale junge verrückte Katze, die Blödsinn im Kopf hat und den am liebsten mit ihrer Kumpeline Patchouli ausheckt.

Patchicca_Februar2013

Print Friendly, PDF & Email