Easy

Easy

Geschlecht: Rüde/ nicht kastriert

Geburt: 04.01.2017

Rasse: Jack Russel Parson – Mix

Schulterhöhe: 43 cm

Gewicht: ca. 14 kg

Andere: geimpft, gechipt

  • 2 Jahre bei dem ersten Besitzer, seit dem 23.12.2018 beim jetzigen Besitzer
  • temperamentvoll aber auf 80% gehorsam 
  • Befehle beherrscht er in Fremdsprache, lernt aber schnell und gerne, für eine kleine Leckerei kann er viele Übungen leisten.
  • kann alleine 6 Stunden zu Hause bleiben, fasst keine Gegenstände an, agiert respektvoll und nicht zerstörerisch. Spielt nur mit eigenen Spielzeugen. Ausnahme – frisst/ macht kaputt ausgewählte Zimmerpflanzen und Luftballons, seine Wahlgründe sind uns unbekannt.
  • im Umgang braucht klare Hierarchie und klare Anweisungen, da er sich sonst gerne durchsetzen will. Wegen Hierarchiekampf kann er gefährlich agieren und daher nicht für Familien mit kleinen Kindern geeignet!
  • empfindlich auf seine Pfoten
  • wegen uns unbekannter Vorgeschichte ist Easy auf die Füße des Besitzers fixiert. Spielerisch und ungemein deutet er das Schnappen nach den Füßen an, vor allem vor dem Gassi gehen. Man kann das als Ausdruck seiner Freude verstehen. Zweimal hat er aber auch seinen Besitzer(Erwachsenen) gebissen, aus Überreaktion auf für ihn als gefährlich eingestufte Situation.
  • Auf die hoch gehaltene Hand reagiert aggressiv, beim Freundschaftshandschlag springt auf die für ihn fremde Person und schnappt nach der Hand.
  • liebt lange Spaziergänge und viel Bewegung. Beim Spaziergang (im Wald) läuft frei und kommt immer zurück. Easy ist beim Gassigehen an der Leine gehen gewöhnt, mag freies Rennen auf der Wiese. Lange Autofahrten verträgt er sehr gut.
  • sucht Gesellschaft/ Nähe der Menschen, 
  • verteidigt sein Revier/ Zuhause mit lautem Bellen hinter der Fensterscheibe, aber zu Besuchern verhält sich freundlich. Schützt und verteidigt die Familienmitglieder(vor allem Kinder)
  • mag keine Katzen
  • beim Kontakt mit anderen Hunden verhält er sich freundlich, eher submissiv. Bei aggressiven Aktionen von anderen Hunden ist er sofort kampfbereit, auch wenn sich um große Hunde handelt.
  • Mag Möhren, Spitzkraut, Gurke, Äpfel…
  • gefüttert mit Trockenfutter ACANA PACIFICA DOG REGIONALS, selten und stressbedingt kann etwa weniger fressen, ansonst problemlos.
  • Abgegeben muss er wegen Beißen da klein Kind in der Familie.

Kurze Email ans Tierheim, wir leiten es an die Besitzer weiter!