Abby (Wohnungskatze)

Die süße Abby kam zu uns, weil sie sich mit der zweiten Katze nicht vertragen hat. Das ging soweit, dass die Kleine unsauber wurde. Aus diesem Grund wurde sie schweren Herzens abgegeben. Und schweren Herzens ist auch so gemeint. Denn Abby ist ansonsten das, was man sich von einer Katze wünscht: sie ist verschmust und verspielt, freundlich und aufgeschlossen und kommt auch mit älteren Kindern (ab zehn Jahren) gut zurecht. Mit ihren zehn Jahren ist sie insgesamt etwas ruhiger, und sie braucht einige Zeit, um aufzutauen. Abby hat kein Trommelfell mehr, deshalb schüttelt sie sich ab und an etwas. Das behindert sie aber keinesfalls.
Bei uns zeigt sie sich total niedlich – gerne in einem Häuschen abwartend freut sie sich, wenn man sich nähert, um dann in die Schmuseattacke überzugehen. Gerne auch einfach im Häuschen, weil sie insgesamt noch was schüchtern ist.

Wo ist das Mäuschen?
Daaa ist das Mäuschen!

„Ja, was jetzt? Kommst du endlich schmusen??“

Abby ist eine Wohnungskatze und Freigang nicht gewohnt. Ein schöner sonniger und abgesicherter Balkon ist aber sicher ausreichend für sie. Als Einzelkatze in der Wohnung sollte sie nicht zu lange alleine bleiben.