Luna (ehemals Wonder)

Liebe Tierfreunde,

ich bin so unendlich traurig, gestern musste ich Luna gehen lassen. Sie war so ein tapferer, kleiner Hund. Als ich sie damals, in 2010, von Euch übernommen habe, war sie ja „ein Schatten“ ihrerselbst. So ist sie auch gegangen, schwer gezeichnet von ihren Krankheiten. Luna hatte seit fast drei Jahren Cushing, sie hat Medikamente genommen und wurde immer regelmäßig überprüft. Zuletzt hat sie Pollux, mit 21 Jahren, verloren. Danach baute auch sie immer mehr ab. Luna verlor stark an Gewicht, hatte ständig Durchfall, ihr Immunsystem funktionierte nicht mehr, zuletzt versagten Nieren und die Leber hatte einen Schaden. Trotzdem erduldete sie ihren Zustand tapfer und ohne zu jammern. Luna verbrachte zuletzt am Liebsten die Tage und Nächte mit den Zwergpudeln Paula, die ich aus Rumänien gerettet hatte und Lupo, der aus Shanghai kam. Als Luna starb heulten beide Pudel wie Wölfe. Sie wussten, dass Luna über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Die Tiere sind so erdverbunden und  haben uns vieles voraus. Ich werde Luna niemals vergessen und immer in liebevollem Gedenken halten. Sie kam aus Animalhording und war zu keiner Zeit ein Hund der Streicheleinheiten forderte. Luna hörte aber auf zwei Kommandos, das eine war „Bleib“, dann konnte ich sie auf- und hochnehmen und „Wiese“, das Kommando nicht in Haus zu machen sondern durch die Tierklappe in den Garten zu gehen. Das habe ich fast fünf Jahre geübt, bis es funktionierte und ich Luna auch mal, im gesicherten Umfeld,  von der Leine nehmen konnte. Luna und Pollux waren 10 Jahre lang ein Traumpaar, immer hat sie sich an ihm orientiert. Zuletzt ging das nicht mehr weil Pollux blind und taub geworden war. Er wäre im letzten Oktober 21 Jahre alt geworden. Im Juni letzten Jahres ist er schon vorgegangen um für Luna alles vorzubereiten.