Callina (Wohnung) – Hospizplätzchen gesucht

Dieses Goldstück mit dem Guck-mal-wie-lieb-ich-bin-Blick* kam zu uns, nachdem ihr Besitzer verstorben ist. Mit ihren 18 Jahren hat Callina auch schon ein stolzes Alter erreicht und das bricht uns das Herz, weil wir uns natürlich ein Für-immer-Zuhause für Vierbeiner wünschen. Hinzu kommt, dass es für eine alte Katzendame mit einer nicht nur für Menschen typischen Alterserkrankung wie Demenz doppelt schwierig ist sich auf Änderungen einzulassen. So wusste sie anfangs gar nicht wohin mit sich, hat irgendwo am Boden ihr Geschäft verrichtet und die Wand angestarrt. Soweit es ihr möglich ist, denn Callina ist fast blind (sieht wohl Schatten) und hören kann die Dame auch nicht mehr. Nichtsdestotrotz möchte sie sooo gerne bei uns Menschen sein! Am liebsten an einem dran, auf einem drauf, mit ganz viel ausgedehnten Kuscheleinheiten bitteschön. Wenn ihr etwas nicht so passt, macht sie mit zauberhaftem Maunz darauf aufmerksam.

Callina ist eine Grande Dame von Welt (okay: sie ist optisch eigentlich klein), die genau weiß, was sie will und wie man Zweibeiner um den Finger wickelt. Uns alle hat sie schon, aber das Tierheim sollten nicht wirklich die letzten 4 Wände sein, die sie sehen darf. Aufgrund ihrer Demenz ist sie immer noch nicht ganz sauber und pinkelt nicht immer ins Klo. Hier helfen wir gerne mit Auflagen und Co. aus, genauso wie für alle anderen Utensilien und Futter.

Wir wünschen uns für Callina einen Ort ohne großen Trubel, dafür umso mehr Zeit, in der der Mensch für sie da ist. Katzenerfahrung mit älteren Katzen wären vorteilhaft und man muss sich im Klaren sein, dass Callina vielleicht nicht mehr so viel Zeit hat. Eines ist aber sicher: Sie werden es nicht bereuen, denn diese Samtpfote hat 18 Jahre gelernt, auf ihre Dosenöffner einzugehen und sie glücklich zu machen!

*Anm. d. Red.: Man muss bestätigen: Sie IST lieb!!