Karlchen (FIV-positiv, daher Wohnungshaltung oder gesicherter Freigang)

Was ist wohl die Steigerung von „anhänglich“? Genau – Karlchen! Der Kater kam mit seinem vermutlichen Bruder zu uns, sie wurden als Flutopfer gemeinsam aus einem Keller gerettet. Da sie sich sehr ähnlich sehen und die bereits implantierte Chipnummer fortlaufend ist, sind es sicher Geschwister. Nur haben wir leider selten so unsoziale Katzen gesehen. Daher vermitteln wir Karlchen alleine, sein Bruder Rudolph steht auch zur Vermittlung. Die Verniedlichungsform seines Namens wird dem Kater mehr als gerecht, denn bei ihm passt das: er ist ein Herzchen, und ganz großes Knutschbärchen, aber auch ein Früchtchen, das ausgelastet werden möchte. Denn mit seinen 2 geschätzten Jahren hat er noch viel vor:

…schmusen…
oder ordentlich putzen auf dem Menschen

Wir vermuten, dass seine unsoziale Art zu Kämpfen geführt hat, bei denen er sich mit FIV angesteckt hat. Und so müssen wir ihn in eine Wohnung mit großem Balkon, noch besser gesichertem Freigang vermitteln. Karlchen ist eine für Katzenanfänger geeignete Samtpfote, Kinder im Haushalt sollten aber etwas größer sein, weil er wie gesagt anhänglich ist und das nimmt Karlchen wörtlich:

am Menschen hochkraxeln…aber dabei ganz lieb gucken

Er hängt sich einfach zu gerne an einen dran (auch mit etwas Krallen, irgendwie muss man ja hoch kommen) und er liebt es auf dem Arm rumgetragen zu werden. Dabei schaut er einen so drollig an, dass man sofort schmilzt. Einfach ein toller Schlawiner.